Halloween: Gutes Wetter, faulende Zombies

Es wurde heute etwas spukig – aber auch wieder wärmer und trocken!

Am Morgen spielten wir das Schmuggler-Spiel, bei dem wir im Wald versuchen mussten als Schmuggler Gegenstände durch die gegnerischen Reihen zu bekommen.
Am Nachmittag dann spielten wir das Zombie-Spiel. Dabei war jedem Kind ein Körperteil oder auch gleich mehrere “abgefault”. Alle mussten zusammenarbeiten (die ohne Beine mussten getragen werden, die Blinden geführt usw), damit alle an ihr erhofftes Ziel gelangen – die vom Zombie-Dasein erlösende Hütte. Das erforderte viel Absprache zwischen uns, aber wir konnten diese Aufgabe letztenendes doch lösen!

Nach der Lagerrunde wurden wir noch in Gruppen aufgeteilt und es ging zum Nachtspiel – zur Expedition des Grauens. Im Wald waren Aufgaben verteilt, die mit Lichtern markiert waren und die die Gruppen suchen mussten. Dabei wurden sie von Leitern, als Monster verkleidet, gestört. Diese zwangen sie z.B. zum Lösen von Kopfrechenaufgaben oder Geheule das dem eines Werwolfs gleich kam. Das war einerseits gruselig, aber hat uns auch viel Spaß gemacht. Morgen ist ausschlafen angesagt, das heißt wir können endlich mal die Müdigkeit der vergangenen Tage abschütteln und morgen dann total fit St. Martin angehen.

Soweit, gute Nacht euch in der Heimat!

PS: Wir haben vormittags noch Gruppenfotos und Zeltfotos gemacht, die ihr euch hier auf der Webseite angucken könnt: Gruppenfotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.