Tag 4 – Ausgesetzt

Am Morgen wurden die Knappen und Mägde entsprechend ihrer Erfahrung ausgesetzt und mussten mit Hilfe einer Landkarte und der Sterne den Weg zurück zu ihren Burgen finden. Damit der Weg weniger beschwerlich war, sangen und tanzten alle Gruppen auf ihrem Weg. Einige fanden sogar kleine Schätze, die am Wegesrand versteckt waren.

Nachdem alle wieder im Lager angekommen waren, wurden wir mit einem großen Festmahl belohnt. Diese hatte unser Koch Paul in der Zwischenzeit für uns gezaubert.

Beim anschließenden Baden im See konnten alle wieder zu Kräften kommen und die Seeungeheuer vertreiben. Da alle sehr geschafft waren, ging es nach der Lagerrunde schnell in die Burgen, um für den nächsten Tag gewappnet zu sein. Einige Bewohner des Dorfes kauerten bis Mitternacht am Lagerfeuer, da unser Dorfnarr Paul seinen 17. Geburtstag feiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.