Tag 1 – Ankunft im Herrschaftsgebiet

Heute brachen die Knappen und Mägde aus der weit entfernten Legion Riemsloh in das neue Herrschaftsgebiet Goldenstedt auf. Nach einer beschwerlichen und langtätigen Reise erreichten sie schließlich ausgehungert ihr Ziel, wo der gesamte Hofstaat sie bereits erwartete. Nach dem Schleppen des schweren Gepäckes, welches sich ohne Lastenwagen als sehr beschwerlich herausstellte, zum Mittelpunkt des Lagers, wurden die Neuankömmlinge auf ihre Burgen verteilt und richteten sich ein. Anschließend erkundete jede Zunft das umliegende Gebiet, welches sowohl eine Essensstätte als auch zahllosen Platz für kleine Spiele untereinander zur Verfügung stellt.

Nach dem gemeinsamen Mahl aller Bewohner des Hofes erwarten wir nun den Anbruch der Dunkelheit, um das erste gemeinsame Lagerfeuer zu genießen.

Der Wimpel steht, heute Nacht beginnt die erste Wache, denn Feinde des Herrschaftsgebietes könnten sich bereits auf dem Weg befinden.

Tag 0 – Aufbruch zu neuen Legionen

Samstag ging es endlich los! Wir brachen nach Goldenstedt auf, um unser Herrschaftsgebiet für die nächsten 10 Tage zu errichten. Neben der jährlichen Vorfreude auf das Zeltlager freuten wir Gruppenleiter uns auf ein überraschtes Gesicht unseres Kochs und Vorkosters Paul – dieser feiert in diesem Jahr nämlich sein 25. Zeltlagerjubiläum. Anlässlich dieses Spektakels haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und ihn am Samstagnachmittag mit einer gekränzten 25 und einem geschmückten Malta-H empfangen. Zusätzlich bekam er noch ein Gästebuch mit selbstgestalteten Seiten einiger Gruppenleiter, mit denen Paul schon unterwegs war. Dies gab abends Anlass dazu, in Erinnerungen zu schwelgen und einige lustige Geschichten wieder aufleben zu lassen.

Trotz der Feierlichkeiten lassen wir unsere Pflicht natürlich nicht schleifen und stecken mitten in den Vorbereitungen, um ein tolles Zeltlager auf die Beine zu stellen. Die Burgen von unseren Knappen und Mägden wurden bereits in senkender Hitzer errichtet. Anschließend haben wir die Grenzen des Königreichs erkundet und festgelegt. Dabei wateten wir durch den naheliegenden Hartensbergsee. Abends aßen wir das erlegte Getier und tranken miteinander unter klarem Sternenhimmel. Damit unser Gebiet vor potentiellen Feinden gut geschützt ist, kümmerte sich Nachtwärter Simon um das lodernde Feuer.

Bei Sonnenaufgang versammelten wir uns zum gemeinsamen Speisen. Um unseren Knappen und Mägden den Aufstieg zum Ritter und Burgfräulein zu ermöglichen, setzten wir einige Regeln fest und teilten wichtige Dienste auf der Burg ein. Für aufregende Zeiten wurde schon gesorgt: kniffelige Quests, gruselige Dungeons und mächtige Drachen warten bereits auf die mutigen Neuankömmlinge!